Turntables


Numark PT-01USB Touring

  • Tragbarer Drehteller im Kofferstil mit 3 Geschwindigkeiten (33, 45 und 78 U/min)
  • Eigenständiges Design mit eingebauten Lautsprechern
  • 45 U/min Adapter enthalten
  • ArtikelNr.: N103524

    Denon DJ VL12PRIME

  • Isolationsfüße eliminieren unerwünschte Vibrationen und Rückkopplungen
  • Das branchenweit höchste Drehmoment von 5 kg / cm bei Einstellung ?Hoch?
  • Innovativer, leicht zu greifender und gebremster Plattenteller definiert taktilen DJ-Touch neu
  • Isoliertes Motordesign für ein optimales Signal-Rausch-Verhältnis
  • ArtikelNr.: DN104227

    Pioneer PLX-1000 Turntable

    • Universeller S-förmiger Tonarm
    • Kardanisch gelagerte Lagerstruktur
    • Statischer Auswuchttyp
    • 3-phasiger bürstenloser Gleichstrommotor
    ArtikelNr.: PLX-1000

    Pioneer PLX-500 (Schwarz)

    • Cover-Halter
    • USB-Anschluss
    • Ausgezeichnete Audioeigenschaften
    • S-förmiger Tonarm
    ArtikelNr.: PLX-500-K

    Pioneer PLX-500 (Weiß)

    • Cover-Halter
    • USB-Anschluss
    • Ausgezeichnete Audioeigenschaften
    • S-förmiger Tonarm
    ArtikelNr.: PLX-500-W

    RANE DJ TWELVE

  • 33 ¹ / ³ und 45 U / min Plattendrehzahl
  • 8/16/50% Steigung mit präzisem doppelt auflösendem Rastschieber
  • Dreh- und traditioneller Motor-Aus-Schalter auf der Oberseite ermöglichen klassische Abklingeffekte
  • Ein offizielles Serato-Zubehör - funktioniert Plug-and-Play mit der Rane Seventy-Two oder einer anderen von Serato DJ Pro unterstützten Hardware
  • ArtikelNr.: RN105208
    Ansprechpartner

    Turntables


    Mit der Erfindung der Langspielplatte hat 1948  alles begonnen. Vor der Zeit der MP3 Audiodateien und CDs beherrschten Schallplattenspieler den DJ-Markt. Doch sie prägen ihn bis heute noch so sehr, dass in den letzten Jahren mehr und mehr DJs wieder auf sie zurückgreifen.

    Generell wird hier zwischen zwei Arten von Plattenspielern mit unterschiedlichen Antriebsarten unterschieden: dem Direktantrieb und dem Riemenantrieb. Bei ersterem ist die Achse des Antriebsmotors gleichzeitig auch die Achse des Plattentellers. Dies hat zur Folge, dass z.B. beim Scratching Motorengeräusche mit zuhören sein können, der Plattenspieler jedoch im Allgemeinen robuster und langlebiger ist. Beim Riemenantrieb wird die Motordrehung mittels eines Gummiriemens auf den Plattenteller übertragen. Dies minimiert unerwünschte Vibrationen, hat jedoch gleichzeitig den Nachteil, dass beim externen Bewegen der Platte der Riemen verrutschen kann. Diese Art des Plattenspielers ist also nicht für alle DJ-Anwendungen geeignet. 

    Überlegen Sie also vor dem Kauf genau, für was Sie Ihre Turntables benutzen wollen.