Telefon: +49 34671 550240 | eMail: info@licht-produktiv.de

Gefahrstoffe im Nebelfluid?

07.08.2015 16:57

Unsichere Rechtslage!
Gefahrstoffe im Fluid - neue Kennzeichnungspflichten!


Hallo liebe Kunden,

Der Stoff Diethylenglykol (DEG) ist ein oft verwendeter Grundstoff in Nebelfluiden. Die EU hat diesen Stoff vor kurzem neu bewertet und hinsichtlich seiner Gefahrenklasse höher klassifiziert. Das bedeutet im Klartext, Nebelfluide "alter" Rezeptur gelten ab sofort als Gefahrstoff.

Seit kurzem gibt es daher erniedrigte maximal zulässige Grenzwerte für die Verwendung von DEG in Nebelfluiden. Dazu kommen verschärfte Kennzeichnungspflichten.

Doch wie sollen Konzertveranstalter, Bands oder DJs die Einhaltung dieser Grenzwerte sicher stellen? Wer übernimmt die Haftung im Schadensfall?

Eine sichere Variante sind die Nebelfluide von Eurolite: Denn in diesen neuen Nebelfluiden verwenden völlig unbedenkliche Stoffe verwendet – was selbstverständlich von unabhängigen Stellen überprüft wurde. Um Ihrer Sicherheit willen und der Ihrer Kunden und Gäste sollten Sie sofort auf die neuen schadstofffreien Fluide umstellen, denn es gibt Ihnen Rechtssicherheit und sicherlich auch ein angenehmeres Gefühl – schließlich sind die verwendeten Bestandteile eindeutig unbedenklich.

Gut zu wissen:
Ist die Herstellung eines Fluids vor dem 01.06.2015 erfolgt, so benötigen die Kanister keine Kennzeichnung. Jede später produzierte Einheit muss laut Chemikalienrecht eindeutig mit Warnhinweisen gekennzeichnet sein. Werden diese Vorgaben nicht eingehalten, so stehen alle Mitwirkenden in der Verkaufskette in der Verantwortung und müssen sich auf Haftungsansprüche und empfindliche Strafen gefasst machen. Auch Händler sind hiervon nicht ausgeschlossen – schließlich hat er eine nicht ausreichend gekennzeichnete Chemikalie weiterverkauft.

Jeder Kanister der „alten“ Fluide (mit Produktionsdatum nach dem 01.06.2015) muss mit eindeutigen Warnsymbolen und Warntexten gekennzeichnet sein, wie Sie es hier z.B. bei Eurolite-Fluiden sehen:


Wichtig:
Beachten Sie bitte auch, dass Um- oder Nach-Ettikettierung, Anbringen Ihres Namens oder Ihrer Handelsmarke Sie kraft Gesetz zum Hersteller macht - mit allen daraus resultierenden Auflagen und Haftungen.


 

Mit freundlichen Grüßen
Dein Licht-produktiv Team